Annenmaykantereit :“Alles nix Konkretes“

VÖ: 18.3.2016

Label : Universal

Nun ist es endlich da, das erste Album der Kölner Rockband Annenmaykantereit. Gefühlt hat sich die Veröffentlichung ja ewig hingezogen und man wurde durch einiges an Vorabmaterial mehr als vehement darauf hingewiesen, das hier ein richtig großes Ding auf einen zukommt.

Nun liegt „Alles nix Konkretes“ vor und die Band um Sänger Henning May muss Farbe bekennen.

Clever wird die Single „Oft gefragt“ als Opener gewählt.

Und wem den Song durch massives AIrplay noch nicht aus aus den Ohren quillt, hat hier die ungefähre Marschrichtung des Albums vorliegen.

Midtempo Rock, der sich vor allem auf die Reibeisenstimme des blutjungen Henning May verlässt.

Das ist grundsätzlich nichts Schlechtes, nur reicht das über die gesamte Distanz nicht, um die einzelnen Lieder vor ihrer Austauschbarkeit zu retten.

Und die Texte, an denen sich schon vorab die Geister geschieden haben, machen es leider nicht besser.

Zu oft wird nur angedeutet, wird nicht ausformuliert und andere aufstrebende Kapellen wie Isolation Berlin bekommen das um Längen besser hin.

Der Albumtitel wird leider zum Programm.

„Alles nix Konkretes“ ist kein mieses Album geworden, es ist fett produzierter Mainstreamdeutschpoprock, der in guten Momenten unterhält, in vielen anderen Momenten leider vollkommen beliebig ist.

Foto Quelle: AnnenMayKantereit / PM

Wer mal reinhören möchte: