Old School Punkrock … Bad Religion in Bielefeld.

16.07.2016

Ab in die Zeit Maschine und mal eben die Zeit um gut 30 Jahre zurück Spulen, aber nicht um etwas anders zu machen, sondern so fühlte man sich Gestern im Bielefelder Ringlokschuppen, bei dem Auftritt, der US Band „Bad Religion“. Wow, das waren noch Zeiten als „Bad Religion“ in den 80er / 90er, die Punkrockszene aufmischte. Egal in welcher Disco oder auf welcher Party, immer hatte einer ein T-Shirt mit dem durchgestrichenen Kreuz und dem Schriftzug „Bad Religion“ an.

Bad Religion im Ringlokschuppen in Bielefeld - 16.07.2016 Vorband Rideau

„Bad Religion“ ist im Moment wieder auf Tour und rockte gestern den Ringlokschuppen. Viele Fans aus den 80er / 90er scheinen sich auf den Weg nach Bielefeld gemacht zu haben um mal wieder den guten alten Punkrock zu hören und diese wurden mit einer spitzen Show belohnt. Für viele Fans oder soll mal lieber Altrocker sagen, scheint guter Rock das Elixier des Lebens zu sein. Damals wie heute gingen sie richtig ab und zeigten den Jüngeren wie Rock richtig geht.

Auch wenn man bei „Bad Religion“ nicht erst in Stimmung kommen muss, heizte die schwedische Band „Rideau“, ebenfalls in Old School Manier, den Besuchern mächtig ein. Irgendwie erinnerte die schwedische Band an Musik von Green Day oder Offspring. Das ist einfach das Schöne an Rock, Punkrock und Metal, die Musik bleibt einfach wie sie ist und nimmt nicht immer wieder neue Facetten an, wie viele andere Musikrichtungen.

Old School ist im Moment auch gerade so richtig Angesagt, da viele alte Rockbands sich plötzlich wiederfinden und noch einmal die Bühnen der Welt rocken wollen. Einfach ist es dabei nicht immer, da in den letzten Jahren leider viele Bandmitglieder von uns gegangen oder schwer krank sind. Häufig spielt auch Uneinigkeit eine große Rolle, weshalb dann neue Bandmitglieder gesucht werden, siehe auch AC/DC, die plötzlich Axel Rose als Sänger für ihre Tournee hatten. Bei „Bad Religion“ hat sich in den vergangenen Jahren nicht viel an der Besetzung geändert. Sänger Greg Graffin, Gitarrist Brett Gurewitz und Bassist Jay Bentley sind seit Gründungszeit dabei, lediglich die Drummer wechselten in ihrer 30 jährigen Geschichte, häufig. Der aktuelle Drummer Brocks Wackermann ist allerdings schon seit 2001 fester Bestandteil der Band.

Die Fans im Ringlokschuppen waren durchweg begeistert von den alten und natürlich auch den neueren Songs, denn diese spiegelten auch den alten geist des Punkrocks wider.

Ein Gastartikel von Björn Kaisen Fotos: Björn Kaisen Vielen Dank!

Besucht seine Facebookseite und lasst ein Like da www.facebook.com/kaisenfoto/   und www.kaisen-foto.de