25.000 begeisterte Musikfans feierten am 5. September beim NDR 2 Papenburg Festival 2015. Mit dieser Mega-Party beendete der NDR 2 die Festivalsaison. Dabei bot sich dem Besucher ein Ausblick auf die beeindruckende Kulisse der Meyer Werft und dem Traumschiff „Norwegian Escape“. Noch atemberaubender wurde diese Traumkulisse aus der Sicht vom Riesenrad auf das Gelände. Gegen diese Atmosphäre kam auch das wechselhafte nasse Wetter nicht gegen an. Überall herrschte gute Stimmung und dem Regen wurde mittels Gummistiefel und Regenmantel getrotzt.

IMG_7179-Pano-21

Als gegen 14:30 Uhr die Newcomerin Nessi mit dem Song „Paperboats“ das Festival eröffnete, lieferte sie trotz zunächst technischer Probleme auf der Bühne eine sagenumworbene Show ab. So entschied sie sich bei zweiten Song „And I fall“ dafür, diesen als Akustikversion darzubieten. Danach waren die technischen Komplikationen auf der Bühne auch schon behoben und es konnte elektronisch mit Synthesizer und E-Gitarre weitergerockt werden. Die 26 Jährige Berlinerin gab auf der Bühne zu ein Fan von Cro zu sein und bedankte sich bei ihm für das liken eines Bildes von ihr.

Direkt nach Nessi brachte ihr Idol Cro die Bühne. Die Menge schrie – darunter vor allem weibliche Fans. Cro hat es gerade erst mit seinem Hit „Bye Bye“ an die Spitze der Charts geschafft und ist besonders bekannt für seine Panda-Maske. Im Publikum ist zu sehen, dass viele Fans sich die Maske selber gebastelt haben um ihren Idol nachzueifern. Er sang seine berühmten Hits wie „Hi Kids“, „Ein Teil“ oder „Easy“ und suchte dabei immer wieder die Nähe zum Publikum.

Mark Forster flashte den Festivalbesucher. Auf den ersten Blick wirkt er eher bescheiden und zurückhalten. Überrascht aber dann doch mit viel Körpereinsatz und Aktivität auf der Bühne. Er wirkt eben wie der nette Junge von nebenan. Sein wohl bekanntester Song ist „Au Revoir“, welcher ihm gleich drei Gold-Auszeichnungen bescherte. Dennoch scheint Herr Forster ganz auf dem Boden geblieben und bedankt sich mehrfach bei seinem tobenden Publikum.

IMG_7656-106

Mit seiner aktuellen Single „Wenn du lebst“ betrat gegen halb 7 Johannes Oerding die Bühne vor der Meyer Werft. Er ist zwar Hauptberuflich Musiker und Entertainer aber Nebenberuflich scheint er als Frauenschwarm tätig zu sein. Und das können wir durchaus bestätigen. Zudem behauptet er dieses Mal mit dem Schiff angereist zu sein und zeigt auf die „Norwegian Escape“. Alles nur Spaß. Johannes Oerding sorgt für gute Stimmung und animiert sein Publikum zum textsicheren Mitsingen.

Um kurz vor 22 Uhr war es dann endlich soweit: Die fantastischen Vier betraten als Headliner die Bühne des NDR 2 Papenburg Festivals. Bei Dauerregen und kühlen Bier tobte die Menge. Denn der Regen macht nichts. Die Hip-Hop Urgesteine sind auch nach 26 Jahren Bandgeschichte noch nicht müde. Ganz im Gegenteil. Sie schmetterten ihre Hits wie „Sie ist weg“, „Die Da“, „Troy“, „Was geht?“ oder „MFG“. Und alles tanzte trotz Regen.

Doch nicht nur die gute Musik war ein Hit bei dem NDR2 Papenburg Festival. Dem Besucher bot sich eine Reihe an Imbissbuden, Getränkestände und einem Riesenrad. Der Veranstalter hatte an alles gedacht.