Vechta Open Air am Samstag

Allen Unkenrufen zum Trotz nach der Verlegung vom Stoppelmarktgelände in den Rasta Dome war der Abend für den Veranstalter mit 2800 Besuchern in der ausverkaufen Basketball Arena ein voller Erfolg. Trotz der sommerlichen Temperaturen sind die Besucher aus Nah und Fern zu einem tollen Konzertabend zum Feiern angereist. Der NDR1 Moderator traf es beim Beginn der Veranstaltung voll auf den Punkt: „Willkommen in der größten gemischten Sauna Vechtas“!

Vechta Open Air 2015 Fotograf André Havergo

Den Anfang machte die Band Skyline aus Wacken die vor 25 Jahren auch der Headliner beim ersten legendären Wacken Festival war. Anschließend heizte die Newcomer-Band des Jahres, Beyond the Black, den Zuschauern im Rasta Dome mit ihrem melodischen Hard Rock (Pussy Metal) ordentlich ein. Nach einer kurzen Umbauphase ging es mit The Hooters weiter die mit ihren Hits „All You Zombies“ und „Johnny B“ die Bühne eroberten. Ihre spontane Performance vom deutschen Hit „Major Tom“ löste zudem wahre Begeisterungsstürme beim Publikum aus.

.

Vechta Open Air 2015 Fotograf André Havergo

Um 21.30 Uhr enterte schließlich Billy Idol gewohnt charismatisch die Bühne im Rasta Dome und legte gleich los mit „Postcards from the Past“ und „Can’t Break Me Down“ und brachte den Dome entgültig zum Überkochen. Mit dabei natürlich auch seine größten Hits wie „White Wedding“ und „Rebel Yell“. Für die über eineinhalb Stunden lange Show bedankte sich das Publikum mit tosendem Applaus.

Ein toller Abend der auch beim Publikum sehr gut angekommen ist und hoffentlich ein Fortsetzung findet. Und vielleicht bei Erfolg doch wieder auf dem Stoppelmarkgelände stattfindet.

.

Fotos und Text André Havergo